Historisches Debakel in Develier

Die erste Mannschaft des FC Schüpfen hat die „jurassischen Wochen“ mit einer unrühmlichen 0-8-Ohrfeige gegen den FC Develier abgeschlossen. Nach einer starken Anfangsphase baute die Truppe von Urs Schneider kontinuierlich ab und fiel in der zweiten Halbzeit komplett auseinander. Man muss in den Geschichtsbüchern wohl sehr weit zurückblättern, um eine Niederlage mit acht (8!) Toren Differenz zu finden. Auf die Schnelle konnte auf alle Fälle kein vergleichbares Debakel ausfindig gemacht werden.
Die 2. Mannschaft gewann ihr Spiel in Zollikofen, gegen das Team Grauholz mit 7:5. Vorallem die erste Halbzeit war sehr torreich und endete mit 4:4.
Die Damen gewannen ihr letztes Saisonspiel gegen den FC Bern mit 2:1 und schliessen die Saison auf dem 9. Tabellenplatz ab.

Spielberichte 1. Mannschaft
Spielberichte Damen

Ohne jegliche Chance

Zehn Tage nach der 2-5-Pleite in Boncourt hat sich die erste Mannschaft des FC Schüpfen erneut klar  geschlagen geben müssen. Während man bei besagter Niederlage phasenweise gut mitzuhalten wusste, blieb die Truppe von Coach Schneider im zweitletzten Heimspiel der Saison absolut chancenlos und unterlag dem FC Courgenay gleich mit 0-6.
Die zweite Mannschaft gewann am Donnerstagabend ihr Spiel mit 3:1 gegen den FC Ins. Somit ist klar, dass die Truppe von Heiru/Jülu die Saison auf Platz 3 abschliessen wird.

Spielberichte 1. Mannschaft
Spielberichte Damen

Im Westen nichts Neues

Die vierte klare Niederlage in Folge – man kann sagen, dass die Damen des FC Schüpfen gerade den Tiefpunkt der Saison erleben. Im westlich gelegenen Stadtteil Holligen erinnerte fast alles an die vergangenen Spiele, nur während der Auftaktviertelstunde präsentierte man sich aktiv und spielführend. Das erste Gegentor verhalf den Gegnerinnen zu mehr Selbstvertrauen, woraufhin noch drei weitere Zähler auf ihr Konto folgten

Spielberichte Damen